Sie sind hier: Unsere Philosophie
ZurŘck zu: Über uns
Allgemein: Impressum Kontakt

Suchen nach:

Unsere Philosophie

Untitled Document

Die Honigbiene ist eines der ältesten Nutztiere der Menschen. Im Gegensatz zu anderen Tieren ist die Biene allerdings weitestgehend ein Wildtier geblieben welches nicht gezähmt werden kann.
Der Imker hat zwar keinen Einfluss darauf wohin die Bienen fliegen, allerdings kann er sehr wohl einen Einfluss auf die Qualität des Honigs nehmen, sowie auf die Art und Weise wie er seine Bienenvölker führt.
Ein Imker muss sich in den Superorganismus 'Bien' hineinfühlen, er muss genau beobachten können um zu sehen was in einem Volk vor sich geht und seine Eingriffe darauf abstimmen.

Wir streben eine naturnahe, nachhaltige und wesensgemäße Bienenhaltung an. Darunter verstehen wir:

- Ein Teil der Waben besteht aus Naturwabenbau
- Die Bienenwohnung, die Beute, besteht aus Holz
- Wir wandern nicht mit den Bienen
- Die Behandlung der Varroa-Milbe erfolgt mit organischen Säuren, welche keine Rückstände in Honig und Wachs bilden
- Die Fütterung unserer Bienen erfolgt ausschliesslich mit Zucker aus ökologischem Anbau
- Wir stellen unsere Bienen in Regionen auf, wo keine Belastungen durch Industrie oder starken Verkehr herrschen
- Der Königin wird kein Flügel geschnitten.
- Drohnenwaben werden nicht geschnitten. Jedes Volk soll soviele Drohnen aufziehen wie es seinen Bedürfnissen entspricht.

Ausserdem versuchen wir eine möglichst gute Ökobilanz unserer Produkte zu erreichen:

- Unsere Bienenstände liegen nahe beienander, somit entfallen lange Anfahrtswege und viel Spritverbrauch
- Wir wandern nicht mit den Bienen um sie so vor unn÷tigem Stress zu bewahren.
- Holzbeuten haben eine etwa 30x bessere Ökobilanz als Styroporbeuten
- Den Großteil des Altwachses schmelzen wir im Sonnenwachsschmelzer und somit reduzieren wir unseren Elektroverbrauch auf ein Minimum

Abbildung: Betriebszertifikat - Bio-Betriebszertifikat